Shop

Sauerteig

1 Sauerteigansatz
4 Tage
Sauerteig
Gebäck
Sauerteig
Vegetarisches Gericht

Zubereitung

Die Herstellung von Sauerteig ist sehr einfach, man benötigt jedoch ein bisschen Geduld, da er frisch angesetzt erst nach vier Tagen bereit zum Backen ist. Bei guter Pflege kann man ihn dann aber sehr gut aufbewahren und immer wieder verwenden. Aber auch hier gilt zu beachten, dass man nicht einfach sofort loslegen kann, wenn man noch Sauerteig im Kühlschrank hat. Das sogenannte Anstellgut muss vorher erst wieder gefüttert und aktiviert werden.

Tag 1
100 g Roggenmehl (Typ 960) mit 100 ml lauwarmem Wasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren und abdecken.

Tag 2
Zu dem Teig vom Vortag nochmals 100 g Roggenmehl (Typ 960) und 100 ml lauwarmes Wasser dazurühren und abdecken.

Tag 3
Zu dem Teig vom Vortag nochmals 100 g Roggenmehl (Typ 960) und 100 ml lauwarmes Wasser dazurühren und abdecken.

Tag 4
Das sogenannte Anstellgut ist fertig. Das Volumen hat stark zugenommen und es sind Blasen zu erkennen. Der Geruch ist leicht säuerlich.

Tipp
-Die ideale Temperatur für Sauerteig ist zwischen 24 °C und 28 °C. Er darf auf keinen Fall über 30 °C haben.
-Das Anstellgut kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. 12 Stunden vor dem Backen erneut mit Roggenmehl (Typ 960) und lauwarmem Wasser füttern und warm gehen lassen, bis er wieder aktiv ist.
– Sauerteig kann auch eingefroren oder getrocknet werden.
– Roggenteige nur kurz durchkneten.
– Bei einer Fehlgärung muss der Sauerteig sofort entsorgt werden.

Zutaten

300 g Roggenmehl (Typ 960)
300 ml Wasser

Das könnt dir auch gfallen

Roggenbrot

Buttermilchbrot

Ährenbrot